TAU

Pilger-Kloster
Gemeinschaft
Geschichte
Angebote
   • Pilgerwege
   • ora-et-labora
   • Einkehrtage
   • Gottesdienste
   • Sonstiges

Kontakt/Anmeldung
Gästebuch
Bilder
Lage und Anfahrt
Labyrinth
Pilgerweg der
hlg. Birgitta
von Schweden

Impressum
 

Gemeinschaft

Am 31.07.1994 gründeten wir, als erste Pilgerherberge in Deutschland, unser Gemeinschafts-Werk "Pilgerherberge Kloster Tempzin e.V." als eine "Frucht" der schon seit 1989 stattfindenden ökumenischen Pilgerwege in Mecklenburg-Vorpommern. In der ehemaligen Antoniter-Klosteranlage Tempzin fanden wir unser "Zuhause" und den Start- und Zielort für die Pilgerwege.

In unserer Satzung formulierten wir:
"Die Mitglieder des Vereins wollen in dem Bewußtsein leben, dass Christen und Nichtchristen Pilger, d.h.
Menschen auf dem Wege
sind. Ihre Lebensaufgabe soll sein, dem Anruf Gottes immer wieder stille zu halten
und unterwegs zu bleiben."
Zu diesem Zwecke werden insbesondere folgende Aufgaben wahrgenommen:
Förderung der Sammlung und Ansiedlung einer Lebensgemeinschaft von Christen auf dem Wege,
   die nach der 
Grundregel "ora et labora" (bete und arbeite) miteinander leben wollen.
Förderung des Aufbaus der Pilgerherberge. Durch Arbeitseinsätze in verschiedenster Form sowie    
   durch
finanzielles und zeitliches Engagement.
Förderung und Gestaltung des Lebens der Pilgerherberge. Die Pilgerherberge ist ein Ort, an dem    
   Menschen Stille und 
Besinnung finden können. Aus der Stille vor Gott kann Freude an Gemeinschaft mit
   allen Geschöpfen
erwachsen. Das gemeinsame Leben, die Unterbringung und Verpflegung sollten einfach
   und ökologisch
 vertretbar, die Gestaltung des Umlandes und der Gebäude praktisch und schön sein.

Sie sind herzlich eingeladen, Mitglied unserer Vereinigung zu werden. Setzen Sie sich zu uns an den "Tisch der Sehnsucht" (Novalis) nach geistlicher Gemeinschaft. Wir freuen uns über Menschen jeden Alters, die das Leben am Kloster-Ort mitgestalten wollen. Beten und arbeiten Sie mit - für den Aufbau des "Pilger-Kloster Tempzin".
Das Kloster Tempzin - die einzige Antoniter-Präzeptorei im norddeutschen und skandinavischen Raum - ist ein historischer geistlicher Ort mit einer Heilungs- und Pilger-Tradition. Das blaue TAU der Antoniter erinnert uns an diese Tradition. Der Brunnen aus mittelalterlicher Zeit steht für die VISION eines Ortes geistlicher Gemeinschaft. Der Brunnen möge den hier Einkehrenden sowohl in körperlicher als auch in geistlicher Hinsicht wieder klares, erfrischendes Wasser spenden.
Unser Zeichen - das TAU im Brunnenring - spricht von der Tradition dieses Ortes und kündet von der Vision für diesen Ort. Bei Jesaja Kap. 12 lesen wir die Verheißung:

"Ihr werdet schöpfen Wasser mit Freuden, Wasser aus dem Brunnen des Heils ..."